top of page

10 Aktivitäten bei schlechtem Wetter in Wien

Updated: Apr 20, 2023

Schlechtwetterprogramm Wien. Ein Besuch in Wien, der größten Stadt Österreichs, kann ein unvergessliches Erlebnis im Leben sein. Die Stadt ist reich an Kultur, Tradition und Geschichte.


Außerdem ist Wien Wahlheimat vieler berühmter Persönlichkeiten wie Beethoven und Mozart, deren Werke die westliche Zivilisation maßgeblich beeinflusst haben.


Daher zählt Wien zu den beliebtesten Reisezielen, noch vor anderen europäischen Großstädten.


Unabhängig vom Wetter findest du hier eine Liste von Aktivitäten, die du bei einem Besuch in Österreichs größter Stadt genießen kannst.


Ähnliche Artikel:



1. Virtual Escape


Der ungeschlagene Sieger bei schlechtem Wetter in Wien: Die Virtual Escape Rooms bei Virtual Escape in Wien. Bei Virtual Escape tauchst du mithilfe einer VR-Brille und Controllern vollständig in fantastische Welten ein, während du mit Freunden oder der Familie spannende Rätsel und Herausforderungen löst. Im Spiel begegnet ihr euch in Form von Avataren mit welchen ihr euch untereinander im Spiel sehen und hören könnt.



In der virtuellen Welt ist alles möglich: Ihr könnt die Gegend erkunden, Gegenstände aufheben und euren Mitspielern geben oder sogar zaubern. Zur Auswahl stehen euch bei den Virtual Escape Rooms in Wien über 15 fantastische virtuelle Welten. Von Dschungel über Pyramide bis hin zum Wunderland: Ihr wählt den virtuellen Escape Room eurer Wahl . Aber beeilt euch, denn die Zeit läuft! Wir versprechen: Innerhalb kürzester Zeit werdet ihr das schlechte Wetter in Wien völlig vergessen haben.




2. Besuch der Spanischen Hofreitschule


Die Spanische Hofreitschule in der Hofburg ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten, die du bei deiner nächsten Wien-Reise besuchen solltest.


Sie wurde unter Karl VI. erbaut und zeigt ein Ballett von weißen Hengsten mit ihren Lipizzanern. Begleitet von klassischer Wiener Musik wird das Erlebnis abgerundet.

Außerdem kannst du die Spanische Hofreitschule auch im Winter besuchen und so dem kalten europäischen Wetter entfliehen. Der Besuch der Spanischen Hofreitschule kostet etwa 27 € pro Person.



3. Das Naturhistorische Museum


Dinosaurier spielen in vielen Fantasy-Filmen eine wichtige Rolle, etwa in Jurassic Park, der diesen wilden Tieren gewidmet ist.


Bei einem Besuch des Naturhistorischen Museums in Wien kann man diesen urzeitlichen Kreaturen jedoch von Angesicht zu Angesicht begegnen - oder zumindest ihren Skeletten.


Das Museum zeigt auch andere Exponate wie Artefakte und Meteoriten. Das Naturhistorische Museum bietet auch eine digitale Ausstellung mit Filmen über die Natur, falls du die große Leinwand liebst.


Ein Besuch im Naturkundemuseum wird dich zweifellos in eine andere Zeit versetzen.

Image credit: nhmwien/Instagram


4. Die Kronjuwelen in der Kaiserlichen Schatzkammer Wien, die Reichsschatzkrone


Bei einem Besuch in der Kaiserlichen Schatzkammer Wien kannst du echte Kronjuwelen begutachten.


In der Kaiserlichen Schatzkammer in Wien sind viele faszinierende Gegenstände ausgestellt, darunter Kleidung, Stoffe, Juwelen und Artefakte. Dazu gehören der größte Smaragd der Welt, die Heilige Lanze, die Kaiserkrone, Kostbarkeiten des Ordens vom Goldenen Vlies und der Narwalzahn, das Horn eines Einhorns, das zum Erbstück der Habsburger erklärt wurde.


Ein Besuch in der Kaiserlichen Schatzkammer Wien führt dich durch 1000 Jahre europäischer Geschichte.



5. Schildkrötenbeobachtung im Haus des Meeres - Aqua Terra Zoo


Das Haus des Meeres beherbergt über 10.000 Wasser- und Landtiere in einem neunstöckigen Gebäude.


Die Besucher können verschiedene Fischarten, darunter Haie, Reptilien wie Schildkröten und Landtiere wie Affen aus der Nähe betrachten.


Das Haus des Meeres befindet sich auf dem Flakturm, der von Nazi-Deutschland während des Zweiten Weltkriegs zur Aufstellung von Flugabwehrkanonen errichtet wurde.


Bei einem Rundgang durch das Haus des Meeres kannst du das im selben Gebäude untergebrachte Kriegsmuseum besichtigen und in dem Restaurant im obersten Stock Wiener Küche genießen.



6. Besuch im Mozarthaus


Das Mozarthaus war der Wohnsitz des klassischen österreichischen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart. Das Museum zeigt sein Leben zwischen 1784 und 1787, als er die Oper "Le Nozze di Figaro" und die Hälfte der "Haydn-Quartette" schrieb.


In dem Gebäude sind auch verschiedene Gegenstände aus dem Besitz des legendären Komponisten ausgestellt, darunter Bilder und Dokumente. Die Besucher können durch das Leben Mozarts "spazieren" und die Spieluhr aus dem Jahr 1790 besichtigen, die das "Andante für einen Zylinder in einer kleinen Orgel" spielt.


Das vom Wien Museum kuratierte Mozarthaus ist das einzige gut erhaltene Museum, das das Leben des einflussreichen Komponisten zeigt.



7. Das Österreichische Heeresgeschichtliche Museum


Das Heeresgeschichtliche beherbergt Kunst, Technik, Architektur und naturwissenschaftliche Artefakte aus der Militärgeschichte des Landes.


Zu den Exponaten gehören Fotografien, Militäruniformen und Waffen verschiedener Art wie Flugzeuge, gepanzerte Fahrzeuge und Kriegsschiffe.


Die Artefakte decken den Zeitraum von der Habsburger-Dynastie im Jahr 1500 bis zum Untergang des österreichischen Kaiserreichs im Jahr 1945 während des Zweiten Weltkriegs ab.


Image Credit: hgm_wien/Instagram

8. Virtual-Reality-Tour - Kaiserin Sisis erstaunliche Reise


Die beste Art, Wien zu erleben, ist, sich von Kaiserin Sisi auf eine virtuelle Tour mitnehmen zu lassen.

Kaiserin Elisabeth von Österreich war die Königin von Ungarn und Ehefrau von Kaiser Franz Joseph I.


Sie war eine Modeikone und galt als eine der schönsten Frauen der Welt. Ein virtueller Rundgang in 5D mit der Ikone ist unfassbar beeindruckend.


Kaiserin Sissi wird dir aufregende Einblicke in ihr extravagantes Leben geben, während sie dich durch eine 360-Grad-Ansicht der historischen Stadt Wien führt.



9. Wiener Riesenrad im Prater


Das Wiener Riesenrad im Vergnügungspark Prater ist ein Wahrzeichen Wiens, dass du unbedingt besuchen solltest.


Das 64,75 Meter hohe architektonische Wunderwerk ist von der Skyline Wiens aus sichtbar.


Eine Fahrt mit dem Riesenrad ist eines der unvergesslichsten Erlebnisse für Touristen, die Wien besuchen. Es heißt, dass man Wien nicht besucht hat, wenn man nicht auf dem Wiener Riesenrad gefahren ist.


Neben der Fahrt mit dem Riesenrad gibt es viele Aktivitäten, die man vor Ort mitmachen kann, wie Geisterbahnen und Arcade-Spiele.



Image Credit: prater.at/Instagram


10. Schmetterlingsbeobachtung im Schmetterlingshaus


Wenn du bei deinem Wien Besuch Ruhe und Entspannung suchst, dann ist das Schmetterlingshaus der richtige Ort dafür.


Der Garten beherbergt tropische Pflanzen und über 400 Arten von Schmetterlingen in verschiedenen Farben und Größen. Du kannst dich entspannen und die prächtigen Insekten beobachten, die in einer ihrer natürlichen Umgebung nachempfundenen Szene an Wasserfällen vorbeifliegen.


Der Schmetterlingsgarten befindet sich ebenfalls im Stadtzentrum und ist nur 200 Meter vom Opernhaus entfernt. Das Schmetterlingshaus ist das beste letzte Ziel für einen Besuch in der österreichischen Hauptstadt.



Ein Besuch in Wien ist sowohl für Einheimische als auch für Touristen eine wunderbare Erfahrung. Diese Liste ist zwar nicht vollständig, aber wir hoffen, dass sie dir den Einstieg erleichtert und dir hilft, weitere spannende Orte und Aktivitäten zu entdecken.

732 views0 comments
bottom of page